Sie befinden sich hier: Liaplan-Nord > News > News-Archiv > 2011-04-27

NEWS

Stall für 1150 Schweine

21.02.2011

„Tag der offenen Tür“ auf dem Hof Brüning im niedersächsischen Aschendorf-Moor (Kreis Emsland) am Donnerstag, 24. Februar.

Am Donnerstag, 24. Februar, stellt Familie Brüning aus dem niedersächsischen Aschendorf-Moor (Kreis Emsland) ihren neu errichtenen Schweinemaststall mit rund 1150 Plätzen vor. Beim „Tag der offenen Tür“ kann der Neubau von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden.

Stall als Komplettpaket

Landwirt Hermann Brüning entschied sich für einen erfahrenen Generalunternehmer, der den gesamten Ablauf von Unter-, Oberbau und technischer Einrichtung des Stalles als „Komplettpaket“ erstellte. Bei der Planung haben Bauherr und Generalunternehmer darauf geachtet, die laufenden Kosten gering zu halten und die Arbeitszeiten im neuen Stall zu optimieren. Wichtig war Brüning dabei auch, dass eine Erweiterung jederzeit möglich ist. Aufgeteilt ist der 36 x 38 m große Stall in neun Abteile plus einen Technik-, Büro- und Schleusen-Trakt. Für die Außenwände wurde der speziell entwickelte Stallungsstein Typ LD Agrar verwendet. Die geklebten Steine weisen bei einer 30 cm starken Wand einen UWert von 0,36 W/m²K auf. Bei einer Wandstärke von 36 cm beträgt der U-Wert 0,30 W/m²K. Der LD Agrar-Stallungsstein soll feuchtigkeitsunempfindlich und frostsicher sein und als natürliche Klimaanlage bereits Ansätze von Verschimmelung und sogenannte Frostabplatzungen vermeiden.

Woher kommt die Zuluft?

Das Zuluftsystem beinhaltet einen über dem Zentralgang gelegenen Zuluftkanal sowie eine sogenannte Luftüberstromwanne unterhalb des Zuluftkanals und Zuluftelemente oberhalb des Zuluftkanals. Im Winter wird die Zuluft aus dem Dachraum über die Zuluftelemente in den Zuluftkanal und von dort über die untere Zuluftwanne in den Zentralgang geführt. Im Sommer kann zusätzlich Zuluft über die Giebeljalousien direkt in den Zuluftkanal gezogen werden. Vom Zentralgang aus gelangt die Zuluft über die vollständig gelochten Türen in die Abteile, bei Bedarf sorgen Warmluftgebläse in den Abteilen für eine Erwärmung. Die Abluftführung erfolgt zentral über vier Abluftschächte, frequenzgeregelte Abluftventilatoren sorgen dabei für geringe Lüftungs-Energiekosten. Für die Futterversorgung steht eine Mehrphasen-Fütterung mit drei Futterkomponenten zur Verfügung. Für die Lagerung des Futters wurden zwei Außensilos à 12 und 26 m3 neben dem Stall aufgestellt.

Die Adresse das Betriebes lautet: Brüningshof 4, 26871 Papenburg, Ortsteil Aschendorf-Moor. Der Stall liegt außerhalb des Dorfes, etwa 800 m vom Hof entfernt.

Liaplan Nord GmbH

Artikel:
Presse & Marketing
Agentur für integrierte Kommunikation
AP : Ines Weitermann


· nach oben ·

<< zurück


Sitemap |Datenschutz |AGB |Impressum |